i-com14

Special Issue zu “Interaktion und Kooperation im Krisenmanagement” (Link, Download)

i-com – Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien

Gastherausgeber: Volkmar Pipek und Christian Reuter, Universität Siegen

Im Zuge der wachsenden Vernetzung mit mobilen, interaktiven Technologien und der wachsenden Bedeutung Sozialer Medien haben sich auch im Bereich Krisenmanagement und Zivile Sicherheitsforschung neue Möglichkeiten und Problembereiche entwickelt, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Neue Ansätze und Prototypen adressieren Interaktionen und Kooperationen innerhalb und zwischen klassischen BOS (“Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben”), aber zunehmend auch Interaktionen und Kooperationen, welche auch die von der Krise betroffenen Akteure, Industrie wie auch betroffene Bürger, als aktive Krisenmanager wahrnehmen und unterstützen. Für dieses Special Issue suchen wir deshalb beispielsweise Beiträge über

  • Neue Interaktive Technologien zur Unterstützung von Polizei, Feuerwehr, Ambulanzen, etc.
  • Neue Multimodale Interaktion im Krisenmanagement/unter Zeitdruck
  • Interaktive Konzepte und Technologien zur Unterstützung der Zusammenarbeit bei Polizei, Feuerwehr, Ambulanzen, etc.
  • Nutzung sozialer Medien im Krisenmanagement
  • Interaktive Technologien zur Auswertung krisenrelevanter Informationen aus Sozialen Medien
  • IT zur Etablierung und Unterstützung von Selbsthilfegemeinschaften

Dabei sind sowohl designorientierte, praxisbasierte Analysen und Studien als auch entwickelte und evaluierte Prototypen neuer Technologien von Interesse.